Download Die Verunreinigung der Gewässer, deren schädliche Folgen, by Prof. Dr. J. König (auth.) PDF

By Prof. Dr. J. König (auth.)

Show description

Read or Download Die Verunreinigung der Gewässer, deren schädliche Folgen, nebst Mitteln zur Reinigung der Schmutzwässer: Mit dem Ehrenpreis Sr. Majestät des Königs Albert von Sachsen gekrönte Arbeit PDF

Similar german_13 books

Leitfaden für Desinfektoren in Frage und Antwort

IV Fettgehalt, Waschmittel und Reinigungsgerate zur Verfugung stehen. Da gerade die Seife eines der wichtigsten Mittel zur Forderung der Reinlichkeit und damit zur Seuchenverhutung ist, aber ihre derzeitige Zuteilung ungenugend ist, sollte eine ver mehrte Seifenzuteilung an die Bevolkerung erfolgen. Infolge der nach dem Kriege eingetretenen Verk appung der Rohstoffbasis einer Reihe von Desinfektionsmitteln und der interzonalen Handelsbeschrankungen sind manche alteren und bewahrten Desinfektionsmittel oft nicht oder nur in unzureichender Menge erhaltlich.

Additional info for Die Verunreinigung der Gewässer, deren schädliche Folgen, nebst Mitteln zur Reinigung der Schmutzwässer: Mit dem Ehrenpreis Sr. Majestät des Königs Albert von Sachsen gekrönte Arbeit

Sample text

B. bei chemischen Vorgăngen einen Chemiker, und ausserdem Mănner des praktischen Lebens mit ihren Gutachten zu hiiren, welche selbst Industrielle, bez. Landwirthe, iiber die Bediirfnisse wie iiber die Leistungsfăhigkeit der einschlagenden industriellen, resp. landwirthschaftlichen, Branche genau unterrichtet und, zugleich unter Beriicksichtigung der lokalen Verhăltnisse, 1) Săchsische Landw. Zeitschrift 1886 No. 9 S. 118. 24 zu beurtheilen im Stande sind, was von den Anlagebesitzern billigerweise verlangt und was von diesen geleistet werden kann.

Aug. 187 6 die Fluss-Verunreinigung iu England Gegenstand eines besonderen Gesetzes geworden, welches nach der sinngetreuen Uebersetzung von Gewerberath Dr. G. Wolff in Diisseldorfl) folgenden Wortlaut hat: Datum: 15. August 1876. Da es zweckmiissig ist, weitere Vorkehrungen zu treffen, um eine Verunreinigung der Fliisse und im besonderen auch die Entstehung neuer Verunreinigungs-Quellen zu verhiiten, wird hiermit ...... bestimmt wie folgt: 1. ls The Rivers Pollution Prevention Act. 1876. I. Recht betreffs der festen Stoffe.

S. 80. Ebendort 1881. I. Bd. S. 49. 3) Ueber die experimentelle Erzeugung des Milzbrandcontagiums. 166. 1) 2) Kiinig, 3 Septlkiimie. Milzhrandbacillen. 34 'l'ypbu&Bacilleu. " Wenn dieses letztere, wie R. Koch ausdriicklich betont, auch nur Vermuthung ist, so sprechen doch fiir dieselbe erhebliche Griinde und sollte die muthmassliche Annahme fiir den Milzbrandbacillus zutreffend sein, so ist nicht unwahrscheinlich, dass auch andere pathogene Organismen densclben Entwickelungsgang nehmen konnen. Wenn es friiheren Forschern noch nicht gelungen war, die Typhoidbacillen im Darminhalt nachzuweisen, so ist dieser Nachweis neuerdings A.

Download PDF sample

Rated 4.35 of 5 – based on 30 votes