Download Die Grundlagen der Unspezifischen Therapie by Wolfgang Weichardt PDF

By Wolfgang Weichardt

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read Online or Download Die Grundlagen der Unspezifischen Therapie PDF

Best german_13 books

Leitfaden für Desinfektoren in Frage und Antwort

IV Fettgehalt, Waschmittel und Reinigungsgerate zur Verfugung stehen. Da gerade die Seife eines der wichtigsten Mittel zur Forderung der Reinlichkeit und damit zur Seuchenverhutung ist, aber ihre derzeitige Zuteilung ungenugend ist, sollte eine ver mehrte Seifenzuteilung an die Bevolkerung erfolgen. Infolge der nach dem Kriege eingetretenen Verk appung der Rohstoffbasis einer Reihe von Desinfektionsmitteln und der interzonalen Handelsbeschrankungen sind manche alteren und bewahrten Desinfektionsmittel oft nicht oder nur in unzureichender Menge erhaltlich.

Extra info for Die Grundlagen der Unspezifischen Therapie

Example text

Metallsalztherapie zur Behandlung verschiedener Infektionen verwendet. Nach L. E. W ALBUM kommt vor allem der katalytische Effekt der Metallsalze, besonders des Manganchlorids als wirksamer Faktor in Frage, der die enzymatischen Vorgänge im Körper beschleunigt. W ALBUM stellte fest, daß die Aktivierung der Körperzellen, wenn man Metallsalze verwendet, bei geringeren Dosen liegt als die der Erreger. Die Autoren wiesen ebenfalls darauf hin, daß die Stärke der Wirkung dieser unspezifischen Therapie von einer gewissen optimalen Konzentration abhängt und daß bei hohen Dosen eine lähmende Wirkung zu verzeichnen ist.

51 und bakteriellen Infektionen, auf. Auch durch pletysmographische Versuche konnte LEWIs eine Ansammlung gefäßerweiternder Substanzen feststellen. Der Erfolg der Capillarerweiterung ist erhöhte Blutzufuhr. Nach LEWIS wirkt die freiwerdende H-Substanz oder das Substanzgemisch auch auf die zentrale Blutregulation. DZINIcH und PELY zeigten, daß der Grundumsatz auf dem Höhepunkt der Histaminreaktion ähnlich dem allergischen Ekzem und dem vagotonischen Zustande eine starke Herabsetzung erfährt. Die Autoren glauben, daß das ein Beweis dafür ist, daß neben der bekannten Sympathicuslähmung eine gleichzeitige Erregung des Parasympathicus stattfindet.

REITER bereits im Jahre 1918 vorgebracht worden. Diese Abhandlung ist, da der damalige Stand der Proteintherapie kritisch gewertet wird, auch jetzt noch von historischem Wert. Für den Therapeuten ist es wichtig, ein steriles, gleichmäßiges Injektionsmaterial zu benutzen, dessen physiologische Konstanten feststehen. Es war deshalb ein Fortschritt, als LINDIG im Jahre 1919 das Caseosan, eine 5%ige Lösung von Milchcasein, empfahl, das von der Firma Heyden in Radebeul in gleichmäßiger und einwandfreier Form in den Handel gebracht wird.

Download PDF sample

Rated 4.41 of 5 – based on 3 votes