Download Die Entwickelung der Schiffsmaschine in den letzten by Carl Busley (auth.) PDF

By Carl Busley (auth.)

Show description

Read Online or Download Die Entwickelung der Schiffsmaschine in den letzten Jahrzehnten PDF

Best german_13 books

Leitfaden für Desinfektoren in Frage und Antwort

IV Fettgehalt, Waschmittel und Reinigungsgerate zur Verfugung stehen. Da gerade die Seife eines der wichtigsten Mittel zur Forderung der Reinlichkeit und damit zur Seuchenverhutung ist, aber ihre derzeitige Zuteilung ungenugend ist, sollte eine ver mehrte Seifenzuteilung an die Bevolkerung erfolgen. Infolge der nach dem Kriege eingetretenen Verk appung der Rohstoffbasis einer Reihe von Desinfektionsmitteln und der interzonalen Handelsbeschrankungen sind manche alteren und bewahrten Desinfektionsmittel oft nicht oder nur in unzureichender Menge erhaltlich.

Extra resources for Die Entwickelung der Schiffsmaschine in den letzten Jahrzehnten

Sample text

I bis 4. Auf der Achse a, welche durch den Handhebel b gedreht wird, sind die Scharniere d d 1 der durch die Federf niedergedrückten Feuerthür aufgehängt. Das Scharnier d 1 ist mit einem Ansatzc 1 versehen, gegen welchen bei entsprechend weiterem Herumdrehen des Handhebels b ein auf der Achse a befestigter Daumen c störst und dadurch das Oeffnen der Thür g veranlasst. Ehe der Hebel b aber soweit herumgedreht werden kann, dass der Daumen c den Ansatz c1 mitnimmt, muss die den Luftkanal h versperrende Klappe k geschlossen werden, weshalb an dem einen Ende ihrer Drehachse ein Hebel e angebracht ist, welcher durch die Stange i und die Federbüchse l mit dem Handhebel b verbunden ist.

Decken vorhandenen Oeffnungen meistens eine sehr mangelhafte ist. In Wirklichkeit ist dies nicht so schlimm; denn sollte die Luft in ihnen unerträglich heifs werden, so braucht man nur die Flügelräder in Betrieb zu lassen, um frische Luft in den Heizraum zu fördern und gleichzeitig die heifse Luft oben durch die wenigen Oeffnungen herauszupressen. Fiillen, um ein fortwährendes Abblasen der Sicherheitsventile zu verhüten, den zuviel erzeugten Dampf bequem in die Kondensatoren ableiten. Dagegen muss zugegeben werden, dass sich das Ueberbordscba:ffen der bei gesteigertem Betriebe nicht unbeträchtlichen Aschenmengen aus geschlossenen Heizräumen wegen der notwendigen Verschlussvorrichtungen an beiden Enden des Aschheifsrohres, welche abwechselnd geöffnet und geschlossen werden müssen, etwas weniger schnell vollzieht als in offenen Heizräumen.

Hier sind sie aber zu entschuldigen , weil diese Maschine kein Neubau ist, sondern aus einer alten Kompoundmaschine mit zwischen den Cylindern liegenden Schiebern entstand, deren Steuerungsgestänge beibehalten werden sollte. Es mussten daher die 2 alten gegen 4 neue Cylinder mit fest vorgeschriebener Lage der Schieberstangen ausgewechselt werden. Bis jetzt ist die auf Taf. I Fig. 11 und 12 gezeichnete Maschine der Dampfyacht »Rionnag-na-Mara« die ein1) Zeitschr. d. Ver. deutscher Ingenieure 1887 S.

Download PDF sample

Rated 4.74 of 5 – based on 10 votes