Download Die Auskunfts- und Fürsorgestelle für Lungenkranke: Wie sie by Dr. K. W. Jötten (auth.) PDF

By Dr. K. W. Jötten (auth.)

Show description

Read Online or Download Die Auskunfts- und Fürsorgestelle für Lungenkranke: Wie sie ist und Wie sie sein soll PDF

Best german_7 books

Methode der finiten Elemente: Eine Einführung unter besonderer Berücksichtigung der Rechenpraxis

Das vorliegende Buch entstand seinerzeit auf die Anregung meines verehrten Lehrers, Herrn Prof. Dr. E. Stiefel. Es richtet sich an Mathematiker, Physiker, Ingenieure und Naturwissenschaftler, die an einer einfachen, auf die praktische und effiziente Durchführung ausgerichteten einführenden Darstel­ lung der Methode der finiten Elemente interessiert sind.

Die Bankgehilfenprüfung in Frage und Antwort

Die vorliegende Schrift ist aus der Praxis des Verfassers im Prüfungsausschuß und im Bankbetrieb entstanden. Sie ist vornehmlich für Lehrlinge der Kredit­ institute gedacht, die sich auf die Bankgehilfenprüfung, und hier insbesondere auf deren praktisch-theoretischen Teil, gründlich vorbereiten wollen.

Additional resources for Die Auskunfts- und Fürsorgestelle für Lungenkranke: Wie sie ist und Wie sie sein soll

Example text

Auch BLüMEL-Halle4 ) hat schon seit Jahren eine spezüische Nachbehandlung der Tuberkulösen bei den Kranken, die aus öffentlichen Kosten Heilstättenkuren durchgemacht hatten, durchgeführt, um nach Möglichkeit bei ihnen einen Kurerfolg zu erhalten. Aus dem Gesagten geht also hervor, daß bezüglich der Gewährung der Behandlung folgende Standpunkte vertreten werden: 1. Jede Behandlung wird rundweg abgelehnt. 2. Prophylaktische Tuberkulinkuren oder FRIEDMANNsche Schutzimpfungen (nicht Heilimpfungen) werden vom Fürsorgeamt in der FürsorgesteIle durchgeführt, sonst aber jede andere Art abgelehnt.

1917. 12. -Blatt 1918, Nr. 9. 7) KRAus: Zeitschr. f. Tuberkul. Bd. 29, H. 2. 40 Arbeitsmethoden. sonders von NEUFELDI), der mit dem Bekenntnis nicht zurückhält, "daß ihm eine Fürsorge, deren wesentlichster Teil in Laienhänden liegt, immer nur als ein Notbehelf und daß ihm die grundsätzliche Trennung von Fürsorge und ärztlicher Behandlung im Grunde unnatürlich erscheint". Für die prophylaktische Behandlung der Kinder in der Fürsorgestelle tritt dann besonders JÄNNICKE 2 ) ein, ebenso KRusE3 ). Auch BLüMEL-Halle4 ) hat schon seit Jahren eine spezüische Nachbehandlung der Tuberkulösen bei den Kranken, die aus öffentlichen Kosten Heilstättenkuren durchgemacht hatten, durchgeführt, um nach Möglichkeit bei ihnen einen Kurerfolg zu erhalten.

Die erste Kategorie hat hauptsächlich in großen und größeren Städten Verbreitung gefunden. Man hat dabei aber nicht daran gedacht, daß durch ein derartiges Vorgehen, wie zahlreiche Beispiele gezeigt haben, die Ärzteschaft in ihrer wirtschaftlichen Lage und ihrem beruflichen Ansehen geschädigt wurde. Sie sah in der Fürsorgestelle ein Konkurrenzunternehmen, dem sie die Mitarbeit versagen mußte. Da aber auf die Mitarbeit der Ärzteschaft, wie allenthalben betont wird, alles ankommt, so ist dieses System der Sucht, alles aufzunehmen und zu untersuchen, abzulehnen.

Download PDF sample

Rated 4.01 of 5 – based on 23 votes