Download Der Versicherungs-Ratgeber - Was wirklich wichtig ist für by Isabell Pohlmann PDF

By Isabell Pohlmann

Ihr Weg zum passenden Schutz. Schutz für Ihre Familie, das automobile, den Hausrat oder das Haustier: Die privaten Versicherer bieten viel an. Aber welche Verträge benötigen Sie tatsächlich? Und worauf sollten Sie achten, wenn Sie das für Sie passende Produkt suchen? Der Ratgeber der Stiftung Warentest führt Sie sicher durch den Angebotsdschungel und hilft Ihnen mit vielen Checklisten, Ihren Versicherungsschutz auf Vordermann zu bringen: Auf welche Punkte sollten Sie beim Vertragsabschluss achten. Auf welche Verträge sollten Sie nicht verzichten und used to be muss guy im Laufe des Lebens ändern. used to be ist zu beachten, damit der Versicherer im Schadensfall zahlt. Der Ratgeber informiert Sie über Ihr Recht im Streitfall mit dem Versicherer und über die Möglichkeiten der Kündigung.

Show description

Read Online or Download Der Versicherungs-Ratgeber - Was wirklich wichtig ist für Familie, Recht, Eigentum, Auto und Gesundheit PDF

Best german_8 books

Anglo-friesische Runensolidi im Lichte des Neufundes von Schweindorf (Ostfriesland)

The examine of mnie cash has no longer but acquired the joint cognizance of mnic and numismatic specialists which on my own turns out more likely to clear up the unanswered difficulties whieh they now demonstrate. (C. H. V. Sutherland, Anglo-Saxon chilly Coinage within the mild of the Crondall Hoard, S. forty) Als wir unsere Gespr? che iiber das adjust und die Bedeutung der anglo friesischen Runenmiinzen begannen, konnten wir noch nicht wissen, daB uns eines Tages der Neufund eines Runensolidus zu einer gemeinsamen Ver?

Sexualität: Lehrbuch für Biologen und Mediziner

Die Misere unseres deutschen Universitäts-und Hochschulsystems trifft den Studen­ ten auch und vor allem in seinem Bemühen um Vor-und Nacharbeitung der Lehr­ veranstaltungen: Viele Disziplinen zeichnen sich durch einen katastrophalen Mangel an geeigneten Textbüchern aus. Das Skripten-Unwesen mit seinen nachteiligen und nachhaltigen Folgen beweist es.

Extra resources for Der Versicherungs-Ratgeber - Was wirklich wichtig ist für Familie, Recht, Eigentum, Auto und Gesundheit

Example text

Die gesetzliche Sozialversicherung mit ihren fünf Zweigen Kranken-, Pflege-, Renten-, Unfall- und Arbeitslosenversicherung bietet eine Grundabsicherung für einen Großteil der Bevölkerung. Angestellte genießen so auf jeden Fall Schutz und können sich gar nicht dagegen wehren, dass sie bestimmte Anteile ihres Gehalts für die Sozialversicherung abgeben müssen – zum Beispiel 9,8 Prozent ihres Einkommens für die gesetzliche Rentenversicherung oder 8,2 Prozent für die gesetzliche Krankenkasse. Rentner müssen zumindest einen Teil der Sozialabgaben zahlen.

Hier kommt zum Beispiel das Ansparen auf einem Tages- oder Festgeldkonto infrage. Risikofreudigere können einen Teil des Geldes mit Investmentfonds ansparen. Eine Sterbegeldversicherung lohnt sich wenn überhaupt nur, wenn sie in jungen Jahren abgeschlossen wird, nicht mehr, wenn der Vertrag erst mit 65 Jahren unterschrieben wird. Auch hier rentiert es sich viel mehr, peu à peu etwa per Sparplan die für die Beerdigungskosten notwendige Summe zusammenzutragen. Krankenhaustagegeld-Versicherung Sollten Sie im Krankenhaus behandelt werden müssen, zahlt der Versicherer für jeden Tag in der Klinik eine vorab vereinbarte Summe.

Den Versicherungsschutz regelmäßig aktualisieren Wenn Sie sich einmal mit diesen Einzelheiten rund um den Versicherungsschutz befasst haben, haben Sie eine sichere Grundlage geschaffen. Leider ist es nicht damit getan, sich nur einmal Gedanken um Ihren Schutz und den Ihrer Angehörigen zu machen, denn mit jeder entscheidenden Veränderung im Leben ändert sich auch der Versicherungsbedarf: der erste Job, die gemeinsame Wohnung, ein Kind, der Beginn des Rentenalters. Im Laufe der Jahre gibt es immer wieder Veränderungen, die es erfordern, den Schutz zu überdenken, ihn zu erweitern oder auch überflüssige Verträge zu entsorgen.

Download PDF sample

Rated 4.31 of 5 – based on 46 votes