Download Demokratie in einer globalen Welt: Überwindung der Denk- und by Heinz Kruse PDF

By Heinz Kruse

Steckt unsere Demokratie in einer Krise? Fühlt sich die Politik nicht mehr an das allgemeine Wohl als ihr oberstes Ziel gebunden? Die wechselseitige Entfremdung zwischen Bürgerschaft und politischen Akteuren sollte in einer funktionierenden Demokratie ausgeschlossen sein. Dennoch hat sich scheinbar eine solche Entfremdung eingeschlichen – demokratische Strukturen sind nur noch eine Formalität zur Legitimation der existierenden Machtstrukturen. Parteieliten und Wirtschaftsmächtige scheinen gleichgeschaltete Interessen zu haben. Heinz Kruse kreist um die Frage, mit welchen Mitteln unsere Politik wieder demokratisiert werden könnte. Er wirft einen Blick auf die wirtschaftlichen und politischen Grundlagen einer modernen Demokratie. Der Autor zeigt auf, dass demokratische Reformen nötig und auch möglich sind, und skizziert einen Weg zur Umsetzung dieser Reformen.

Show description

Read or Download Demokratie in einer globalen Welt: Überwindung der Denk- und Handlungskrise unserer Parteien PDF

Best german_15 books

Führen: Worauf es wirklich ankommt

Worauf kommt es im Führungsalltag genau an? used to be zeichnet einen guten supervisor aus? Daniel F. Pinnow vermittelt anschaulich, used to be bei der Arbeit mit den Menschen im Unternehmen wirklich wichtig ist. Seine Sichtweise ist eingebettet in die Erkenntnisse und Erfahrungen anderer Managementautoren. Zahlreiche Praxisbeispielen sowie aktuelle Umfragen und Daten untermauern seine Aussagen.

Qualitative Marktforschung in Theorie und Praxis: Grundlagen – Methoden – Anwendungen

Die qualitative Marktforschung ist ein kleiner, aber florierender Teil der Marktforschungsbranche. Bisher gibt es nur wenig deutschsprachige Standardliteratur, die eigenständig und komplett diesen Bereich und seine theoretischen Fundamente abdeckt. „Qualitative Marktforschung in Theorie und Praxis“ hat zum Ziel, konsequent Theoriedefizite abzubauen, ohne dabei den konkreten Praxisbezug außer Acht zu lassen.

Arbeit - Sozialisation - Sexualität: Zentrale Felder der Frauen- und Geschlechterforschung

Dieses Buch macht für Studienanfänger_innen nachvollziehbar, wie sich die Frauen- und Geschlechterforschung in der Auseinandersetzung mit den empirisch-praktischen Lebensverhältnissen, sozialwissenschaftlichen Denktraditionen und eigenen Konzepten ihren Gegenstand geschaffen hat. Damit wird deutlich, dass Frauen- und Geschlechterforschung in der Lehre als nicht abgeschlossenes Projekt zu vermitteln ist, dessen Geschichte um seiner Zukunft willen wichtig wird.

Zur Aktualität von Helmut Schelsky: Einleitung in sein Werk

Obwohl es sich um den wohl einflussreichsten Soziologen der (bundes-)deutschen Nachkriegszeit handelt, ist es um Helmut Schelsky (1912-1984) und sein Werk nonetheless geworden. Zwar sind seine öffentlichkeitswirksamen Deutungsangebote – von der „skeptischen new release“ über die „nivellierte Mittelstandsgesellschaft“ bis hin zum „Sachzwang“ – heute noch weithin geläufig.

Additional resources for Demokratie in einer globalen Welt: Überwindung der Denk- und Handlungskrise unserer Parteien

Example text

Stellvertretend für sie formulierte C. Schmid den einhelligen Wunsch, mit der Vergangenheit zu brechen. Es sollte keine neuen KZ geben und es sollte keine neue Einheitspartei mit einer Einheitsmeinung geben. Allerdings wurde der Holocaust als extremer Sonderfall in der alleinigen Verantwortung der Nationalsozialisten und der SS behandelt. Somit war die Verantwortung eine ‚Sache von Personen’, aber es gab keinen Anlass nach Defekten im System der Parteiendemokratie zu fragen. Eine an sich notwendige öffentliche Debatte um die Grundlagen und Funktionsweisen einer jungen Demokratie wurde unterdrückt.

Diese übergaben die Militärgouverneure Frankreichs, des Vereinigten Königreiches und der USA am 1. Juli 1948 den westdeutschen Ministerpräsidenten. Mit diesen Papieren waren die Rahmenbedingungen zur Bildung eines deutschen Staates fixiert. Danach wurde es versäumt – oder bewusst unterlassen – dem deutschen Staat eine vom Volk geschaffene und verabschiedete Verfassung zu geben und damit seine Eigenständigkeit herzustellen. Als die Frankfurter Dokumente überreicht wurden, setzte sich die doppelzüngige Form des Obrigkeitsstaates fort.

Dies musste im Ergebnis auf die Parteien zurückwirken. Innerhalb der Parteien entstand eine Kaderschicht, die sich unabhängig von politischen Zielen und Inhalten nur noch mit der Verwaltung der Macht und vor allem der daran geknüpften Interessen beschäftigte. Die Parteien entwickelten sich insofern konsequent zu Kaderparteien, die immer weniger von der Basis gelenkt, sondern von den Interessen der Kader gesteuert wurden. Dieser Entwicklung konnte sich die CDU nicht entziehen, die in der Nachkriegsphase noch eine Honoratiorenpartei war.

Download PDF sample

Rated 4.11 of 5 – based on 24 votes