Download Das gebaute Museumserlebnis: Erlebniswirksame Architektur by Nadine Ober-Heilig PDF

By Nadine Ober-Heilig

Nadine Ober-Heilig entwickelt ein Konstrukt, das Erlebniswirkung für eine strategische Gestaltung beschreibbar und messbar macht und auf dessen Grundlage die Relevanz von Erlebnissen auf wichtige Museumsziele untersucht werden konnte. Ferner wird die strategische Bedeutung der Museumsarchitektur für die Erlebniswirkung erstmalig dezidiert erfasst. Es wird u. a. gezeigt, dass eine erlebnisbewusste Innenraumarchitektur unabhängig von der shape des Ausstellungsdesigns eine stärkere Erlebniswirkung des gesamten Museums hervorruft.

Show description

Read or Download Das gebaute Museumserlebnis: Erlebniswirksame Architektur als strategische Schnittstelle für Museumsmarken PDF

Best german_15 books

Führen: Worauf es wirklich ankommt

Worauf kommt es im Führungsalltag genau an? used to be zeichnet einen guten supervisor aus? Daniel F. Pinnow vermittelt anschaulich, was once bei der Arbeit mit den Menschen im Unternehmen wirklich wichtig ist. Seine Sichtweise ist eingebettet in die Erkenntnisse und Erfahrungen anderer Managementautoren. Zahlreiche Praxisbeispielen sowie aktuelle Umfragen und Daten untermauern seine Aussagen.

Qualitative Marktforschung in Theorie und Praxis: Grundlagen – Methoden – Anwendungen

Die qualitative Marktforschung ist ein kleiner, aber florierender Teil der Marktforschungsbranche. Bisher gibt es nur wenig deutschsprachige Standardliteratur, die eigenständig und komplett diesen Bereich und seine theoretischen Fundamente abdeckt. „Qualitative Marktforschung in Theorie und Praxis“ hat zum Ziel, konsequent Theoriedefizite abzubauen, ohne dabei den konkreten Praxisbezug außer Acht zu lassen.

Arbeit - Sozialisation - Sexualität: Zentrale Felder der Frauen- und Geschlechterforschung

Dieses Buch macht für Studienanfänger_innen nachvollziehbar, wie sich die Frauen- und Geschlechterforschung in der Auseinandersetzung mit den empirisch-praktischen Lebensverhältnissen, sozialwissenschaftlichen Denktraditionen und eigenen Konzepten ihren Gegenstand geschaffen hat. Damit wird deutlich, dass Frauen- und Geschlechterforschung in der Lehre als nicht abgeschlossenes Projekt zu vermitteln ist, dessen Geschichte um seiner Zukunft willen wichtig wird.

Zur Aktualität von Helmut Schelsky: Einleitung in sein Werk

Obwohl es sich um den wohl einflussreichsten Soziologen der (bundes-)deutschen Nachkriegszeit handelt, ist es um Helmut Schelsky (1912-1984) und sein Werk nonetheless geworden. Zwar sind seine öffentlichkeitswirksamen Deutungsangebote – von der „skeptischen new release“ über die „nivellierte Mittelstandsgesellschaft“ bis hin zum „Sachzwang“ – heute noch weithin geläufig.

Extra resources for Das gebaute Museumserlebnis: Erlebniswirksame Architektur als strategische Schnittstelle für Museumsmarken

Sample text

Farbgebung, Beleuchtung, Dekoration, Musik, Geräusche und Düfte zum Einsatz kommen können11. Zusammenfassend lässt sich so der Wert der sensualen Ansprache für die Erlebniswirkung in einer Intensivierung des Eindrucks und einer stärkeren emotionalen Anknüpfung beschreiben, welches jedoch auch mehrschichtige und intensive Sinneseindrücke erfordert. In der Umsetzung erfordert dies die Gestaltung möglichst abgestimmter multimodaler Reizschemata. Hierdurch kommt es schließlich zu einer Intensivierung des Eindrucks.

Die Idee eines strukturellen Rahmens findet sich auch in der Erlebnismarketing-Praxis wieder, und zwar im Konzept strategisch inszenierter Erlebniskontexte oder -bühnen, in denen das Erlebnis quasi zur Aufführung kommt. “ Dies wird nach Pine/Gilmore (2000:74) vor allem über die Erstellung eines Themas erreicht, das die Erlebniseindrücke eines Kunden so strukturiert, dass eine bleibende Erinnerung entstehen kann. Die Gestaltung dieses Themas folgt gleichsam den Prinzipien der Herausgehobenheit, indem es „das Realitätsempfinden des Gastes verändert“ (ebd:78), also einen Gegenentwurf zur alltäglichen Wahrnehmung darstellt.

Entscheidend ist dabei, dass zunächst strukturell eine Sensibilisierung für einen Erlebnisstimulus hergestellt wird, der sich in Folge dessen dem Rezipienten in seiner inhaltlichen Ausprägung erschließt. Der Gedanke von Struktur und Inhalt wird bei dem von Nahrstedt et al. (2002:89) beschriebenen Modell der Erlebnisverarbeitung im Bewusstsein besonders deutlich (siehe Abbildung 3). Das Erlebnis als eine herausgehobene Episode innerhalb des Wahrnehmungsstroms ist dort gut erkennbar. Diese Episode bildet den strukturellen Rahmen des Erlebnisses.

Download PDF sample

Rated 4.66 of 5 – based on 9 votes