Download CSR und Brand Management: Marken nachhaltig führen by Anne-Kathrin Kirchhof, Oliver Nickel PDF

By Anne-Kathrin Kirchhof, Oliver Nickel

Marken zählen zu den wichtigsten Werttreibern von Unternehmen. Zugleich sind sie relevante Bindeglieder und Vertrauensanker zwischen Unternehmen und Gesellschaft. Positioniert sich eine Marke gezielt als nachhaltig, kann ein snapshot- und Reputationsaufbau auf längere Sicht erfolgen. Marken werden auf diese Weise Ausdruck des CSR-Engagements eines Unternehmens und vermitteln Vertrauen, Transparenz und Partizipation. Die erfolgreiche Navigation von Marken auf wandelnden Märkten bleibt ein komplexes facettenreiches Thema. Ein nachhaltiges model administration ist, genauso wie CSR, ein elementarer Bestandteil der Unternehmensstrategie. Dieser Band zeigt, wie Marken systematisch und mit einem ganzheitlichen Ansatz erfolgreich geführt werden können.

Show description

Read or Download CSR und Brand Management: Marken nachhaltig führen PDF

Similar german_15 books

Führen: Worauf es wirklich ankommt

Worauf kommt es im Führungsalltag genau an? used to be zeichnet einen guten supervisor aus? Daniel F. Pinnow vermittelt anschaulich, used to be bei der Arbeit mit den Menschen im Unternehmen wirklich wichtig ist. Seine Sichtweise ist eingebettet in die Erkenntnisse und Erfahrungen anderer Managementautoren. Zahlreiche Praxisbeispielen sowie aktuelle Umfragen und Daten untermauern seine Aussagen.

Qualitative Marktforschung in Theorie und Praxis: Grundlagen – Methoden – Anwendungen

Die qualitative Marktforschung ist ein kleiner, aber florierender Teil der Marktforschungsbranche. Bisher gibt es nur wenig deutschsprachige Standardliteratur, die eigenständig und komplett diesen Bereich und seine theoretischen Fundamente abdeckt. „Qualitative Marktforschung in Theorie und Praxis“ hat zum Ziel, konsequent Theoriedefizite abzubauen, ohne dabei den konkreten Praxisbezug außer Acht zu lassen.

Arbeit - Sozialisation - Sexualität: Zentrale Felder der Frauen- und Geschlechterforschung

Dieses Buch macht für Studienanfänger_innen nachvollziehbar, wie sich die Frauen- und Geschlechterforschung in der Auseinandersetzung mit den empirisch-praktischen Lebensverhältnissen, sozialwissenschaftlichen Denktraditionen und eigenen Konzepten ihren Gegenstand geschaffen hat. Damit wird deutlich, dass Frauen- und Geschlechterforschung in der Lehre als nicht abgeschlossenes Projekt zu vermitteln ist, dessen Geschichte um seiner Zukunft willen wichtig wird.

Zur Aktualität von Helmut Schelsky: Einleitung in sein Werk

Obwohl es sich um den wohl einflussreichsten Soziologen der (bundes-)deutschen Nachkriegszeit handelt, ist es um Helmut Schelsky (1912-1984) und sein Werk nonetheless geworden. Zwar sind seine öffentlichkeitswirksamen Deutungsangebote – von der „skeptischen iteration“ über die „nivellierte Mittelstandsgesellschaft“ bis hin zum „Sachzwang“ – heute noch weithin geläufig.

Extra resources for CSR und Brand Management: Marken nachhaltig führen

Example text

Mobilität hingegen überhaupt nicht. Die Zwischenräume besetzen bereits mit Erfolg die Car-Sharing Angebote der Automobilhersteller. Große Marken „kaufen“ sich Trendbewusstsein von Rulebreaker Start-ups ein und erschließen sich neue Zielgruppen, die sie mit ihrem regulären Angebot nicht erreicht hätten. Doch muss man hier sorgsam markentechnisch gut durchdacht vorgehen. Die Zielgruppen und Kunden verfolgen unterschiedliche Ziele, haben gänzlich differenzierende Motive für den Kauf oder die Nutzung bzw.

3. Ziel „Begehrlichkeit als Kaufmotiv stützen“: Eine klare Haltung hilft, den Käufern ein gutes Gefühl bei der Entscheidung für eine Marke zu geben. 4. Ziel „Differenzierung als Treiber festigen“: Eine klare Haltung hilft, die Marke im Wettbewerbsumfeld abzugrenzen und ihre Besonderheitsfunktionen zu verankern. Marken dürfen dabei eines nicht aufgeben – sie müssen Orientierung bieten. Wenn ein globales Unternehmen wie IKEA die Aussage trifft, dass sie keine Ökoprodukte entwickeln und anbieten wollen, sondern vielmehr das gesamte Sortiment nachhaltiger zu gestalten, schwingt da die klare Aussage mit, keine grüne Marke zu werden (Reuter 2013).

Regionalwährungen, Second-HandLäden und Tauschringe sind ein alter Hut, aber mit dem Internet haben sie eine neue, ganz andere Dynamik erhalten. Und das Konsumverhalten deutlich verändert. Denn diese neue Form ist massentauglich und vor allen Dingen sozial akzeptiert. Weniger ideologisch motiviert, sondern vielmehr Konsumpragmatismus. Digitalisierung der Gesellschaft und seine Auswirkungen Mit dem Internet erlebt das Marketing den Beginn eines paradigmatischen Wandels – vergleichbar mit der Einführung des Buchdrucks.

Download PDF sample

Rated 4.80 of 5 – based on 9 votes