Download Aromatische Kohlenwasserstoffe: Polycyclische Systeme by Dr.-Ing. Erich Clar (auth.) PDF

By Dr.-Ing. Erich Clar (auth.)

Show description

Read or Download Aromatische Kohlenwasserstoffe: Polycyclische Systeme PDF

Similar german_8 books

Anglo-friesische Runensolidi im Lichte des Neufundes von Schweindorf (Ostfriesland)

The examine of mnie cash has no longer but bought the joint cognizance of mnic and numismatic specialists which on my own turns out more likely to clear up the unanswered difficulties whieh they now demonstrate. (C. H. V. Sutherland, Anglo-Saxon chilly Coinage within the gentle of the Crondall Hoard, S. forty) Als wir unsere Gespr? che iiber das adjust und die Bedeutung der anglo friesischen Runenmiinzen begannen, konnten wir noch nicht wissen, daB uns eines Tages der Neufund eines Runensolidus zu einer gemeinsamen Ver?

Sexualität: Lehrbuch für Biologen und Mediziner

Die Misere unseres deutschen Universitäts-und Hochschulsystems trifft den Studen­ ten auch und vor allem in seinem Bemühen um Vor-und Nacharbeitung der Lehr­ veranstaltungen: Viele Disziplinen zeichnen sich durch einen katastrophalen Mangel an geeigneten Textbüchern aus. Das Skripten-Unwesen mit seinen nachteiligen und nachhaltigen Folgen beweist es.

Additional resources for Aromatische Kohlenwasserstoffe: Polycyclische Systeme

Example text

B. 69, 607 (1936) 2, 213 (1938). Atti d. X. Congr. Intern. d. Chimica, Roma Der Anellierungseffekt. 21 -aber den Elektroneniibergang uberlagem sich Kernschwingungen, so daB also nicht nur eine Bande, sondem eine ganze Gruppe von Banden entsteht. Die Kernschwingungen sinddas Forschungsobjekt der Untersuchungen mittels des RAMAN-Ejjektes und del' Ultrarotabsorption. Auf sie wird im folgenden nicht naher eingegangen, es werden vielmehr nur die Elektroneniibergange betrachtet werden. Aile Messungen beziehen sich daher nur auf die jeweils erste Bande einer Gruppe in der Richtung von Rot.

Der Wirkungslosigkeit der Doppelbindungen in der p-Form des Benzols kann man formell Rechnung tragen durch die Angabe, daB ihre Wirkung sin 0° betragt. Man hat dann 6 2sin 0° = 6, die Ordnungszahl der p-Form des Benzols. Setzt man statt sin 0° = cos 90°, so bedeutet das, daB die Wirkung der Doppelbindungen nicht mit der Richtung E + + + 1 Das Maximum der Absorption der p. oder TmELEschen Form des Butadiens liegt bei 2078 A, das der 0- oder klassischen Form bei 2158 A und ist begreiflicherweise verschwommen, da wegen der freien Drehbarkeit der Doppelbindungen um die einfache die ersteren alle m6glichen Stellungen zueinander einnehmen kiinnen.

10 sind. 9-Stellung angefiigt wird. 9Dibenz-pyren 7,000. 10-Dibenz-pyren die Ordnungszahl 6,568 erhalten. Das Ergebnis ist eindeutig. 9Dibenz-pyren steht in einfacher Beziehung zum Pyren. Daher muB auch Pyren zumindest stark iiberwiegend in der Form lund nicht II vorliegen. 10-Dibenz-pyren erst durch die Anellierung erzwungen. Die Absorptionsspektren des Pyrens und der Dibenz-pyrene sind in Abb. 15 dargestellt. 1m Absorptionsspektrum des Pyrens erkennt man die Absorption einer o-Form (III) mit den Elektroneniibergangen 001-, ofJ und oy in del' ersten, dritten und vierten Bandengruppe.

Download PDF sample

Rated 4.95 of 5 – based on 31 votes