Download Anweisung zur Bekἁmpfung der Cholera: Festgestellt in der by (auth.) PDF

By (auth.)

Show description

Read or Download Anweisung zur Bekἁmpfung der Cholera: Festgestellt in der Sitzung des Bundesrats vom 28. Januar 1904 PDF

Best german_13 books

Leitfaden für Desinfektoren in Frage und Antwort

IV Fettgehalt, Waschmittel und Reinigungsgerate zur Verfugung stehen. Da gerade die Seife eines der wichtigsten Mittel zur Forderung der Reinlichkeit und damit zur Seuchenverhutung ist, aber ihre derzeitige Zuteilung ungenugend ist, sollte eine ver mehrte Seifenzuteilung an die Bevolkerung erfolgen. Infolge der nach dem Kriege eingetretenen Verk appung der Rohstoffbasis einer Reihe von Desinfektionsmitteln und der interzonalen Handelsbeschrankungen sind manche alteren und bewahrten Desinfektionsmittel oft nicht oder nur in unzureichender Menge erhaltlich.

Additional resources for Anweisung zur Bekἁmpfung der Cholera: Festgestellt in der Sitzung des Bundesrats vom 28. Januar 1904

Example text

Bur ~ortfdJaffung bon st'ranfen finb bie Unterfud)ung~, faf}raeuge iunlicl)ft nicl)t au benu~en. Sn ber ffiegef 1t1irb baau ber ~anbfal)n be{l unterfucl)ten ~a'E)raeug~ berlt1enbet 111erben fönnen. ~erfdbe ift bor ber Burüd'gabe au be~~ infiaimn . 58on ben mu{l(eerungen ber srranten ift fofod eine \ßrobe an bie baau beftimmte Unterfucl)ung~fteUe abaufenben. Jnlfung~matct:ia1 finb bottätig au ~arten. lie srfeibungtl~ unb ~iifdjeftiicfe ber ~tunten finb fofott au beßinfiaimn. laß 5Bettftrol) ift 3U t1erorennen.

3nre S'tfeiber unll ~ffeften finb nad) 8iffer 3 unb 4 0u k l)anbeln, ba{l ~nlleltlaff er nad) 8iffer 1. 12. 'l)ie 2eicf)en ber @eftotbenen fhtb in ;tücf)et 3U ~üUen, weldje mit einer ber unter Ia nufgefüf)rten beBinfi 0 ie~ renben g;lüjfigfeiten gctriinft finb, unb alBbann in bicf)te Eiärgc au legen, wdd)e am ~oben mit einer reilf)Hdjen ®dJirfJt elägeme~(, ~orfmuU 54 - ober anbmn auffaugenben ®toffen be~ helft finb. 13. 'l)ie 'l)e~infcftion be~ ~icH~Hge~)maum~ ber im ~fui3" unb ~innenfdjiffa~d~tJetfe~re benu~ten ~a~r 0 euge, hic 'l)e~infeftion be~ ~aUaftroaffer~ unh be~ etwa infiaierten ~rinfroaffer~ ift nadj hen $orfdjriften über bie gefunb~eit~" ):lofi0eiHdje ~ontroUe ber einen beutfdjen ~ufen anfaufcnben ltieefdjiffe au beroirfen.

N{Jang lnt. 4); b) butl'fJ ben ~feiffetfdjen merfudj (f. ~nf)ang lnt. 5). bon ffleinfuituren. atineftidjfulturen unb ~ulturen auf fdjriig etftarttem ~gar. ~tüfung - 40 - II. ®llttß ber Uttterfud)unn. 1. Sei bem erften ~rantf)eit~faH an einem Drte. ~~ finb flimtlicqe $erfaf)ren anauwenben unb awar in folgenberffleif)enfolge: 1. ~mpfung ber \l3elJtonrö{)rcqen, 2. pifcqen \l3tlilJarate, 3. platten, 4. parate, 5. ~erftellung bon ffieinfurturen, 6. \Prüfung berfelben bermittel~ be~ )}{gglutination~~ fowie · betl \l3feifferfcqen IBerfucq~.

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 47 votes